Ungleichgewicht

* * *

Ụn|gleich|ge|wicht 〈n. 11fehlendes Gleichgewicht, Unausgewogenheit, ungleiche Verteilung ● das \Ungleichgewicht der Geschlechter; ein \Ungleichgewicht ausgleichen

* * *

Ụn|gleich|ge|wicht, das; -[e]s, -e:
Fehlen der Ausgewogenheit, Stabilität:
ein U. in der Handelsbilanz;
ein U. zwischen Produktion und Verbrauch.

* * *

Ụn|gleich|ge|wicht, das; -[e]s, -e: Fehlen der Ausgewogenheit, Stabilität: Halten Sie es für möglich, dass innerhalb der drei Jahre ... das U. bei SS-20 und Backfire schon so groß ist, dass die Möglichkeit für Verhandlungen verschüttet ist? (Spiegel 9, 1981, 27); Das U. im Handel ist die Folge eines -s im Wissen (Capital 2, 1980, 131); er wiederholte seine Warnung vor gefährlichen -en in der amerikanischen Wirtschaft (NZZ 12. 4. 85, 1); Gefordert wird, dass die soziale Sicherung auf die wirtschaftlichen Gegebenheiten Rücksicht nimmt, um ein U. von sozialem Aufwand und wirtschaftlicher Leistung zu verhindern (MM 10. 2. 81, 11); das U. zwischen der Produktion unserer Wälder und dem Holzverbrauch in der Schweiz (Basler Zeitung 12. 5. 84, 3).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ungleichgewicht — ↑Imbalance …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ungleichgewicht — das Ungleichgewicht, e (Mittelstufe) Mangel an Stabilität Beispiel: Es herrscht dort ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage …   Extremes Deutsch

  • Ungleichgewicht — Ụn·gleich·ge·wicht das; ein nicht ausgewogenes Verhältnis ↔ Ausgewogenheit: Es besteht ein Ungleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Ungleichgewicht — Ụn|gleich|ge|wicht …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Dysbalance — Ungleichgewicht …   Universal-Lexikon

  • Operation Soberania — Der Beagle Konflikt Hauptartikel: Beagle Konflikt 1881–1970: Beagle Kartographie ab 1881 1971–1977: Internationales Schiedsgericht 1977–1978: Direkte Verhandlungen 1978: Operation Soberania …   Deutsch Wikipedia

  • Traditionelle Tibetische Medizin — Die Tibetische Medizin (tib.: bod sman) ist ein in Tibet entwickeltes Heilsystem, dessen medizinischen Grundlagen auf dem Ayurveda beruhen, der in Tibet eine eigene Ausprägung erlangt hat. Die Krankheitslehre und besonders die Vorstellung, dass… …   Deutsch Wikipedia

  • Zahlungsbilanz — Die Zahlungsbilanz erfasst für einen bestimmten Zeitraum wertmäßig alle wirtschaftlichen Transaktionen zwischen Inländern und Ausländern und gibt Auskunft über die ökonomische Verflechtung einer Volkswirtschaft mit dem Ausland. Als Inländer gilt… …   Deutsch Wikipedia

  • Unruhen in Bangkok 2010 — Abhisit Vejjajiva (2009) Bei den Unruhen in Bangkok 2010 handelt es sich um Ereignisse rund um die Proteste der National United Front of Democracy Against Dictatorship (kurz UDD, deutsch etwa: Vereinigte nationale Front für Demokratie gegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Neue Keynesianische Makroökonomik — New Open Economy Macroeconomics; Erweiterung der theoretischen Grundlagen der keynesianischen Analyse, da die Verkürzung der Keynesschen Lehre auf Rigiditätsfälle (⇡ keynesianische Positionen) zur Erklärung der Realität mit andauernden… …   Lexikon der Economics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.